Willkommen auf der Homepage unserer Schule

Dear friends in Europe and all over the world! Welcome to the homepage of the primary school Nicolaischule in Verden-Aller, Germany

Welcome!

November 2021

Laternelaufen 2021!

Es hat allen sehr gut getan in dieser dunklen Zeit!

15.10.2021

Post zum Herbstferienbeginn 

2021-10-14_Brief_an_Eltern.pdf
Adobe Acrobat Dokument 89.6 KB
2021-10-14_Brief_an_Eltern_gek_rzt.pdf
Adobe Acrobat Dokument 87.5 KB
2021-10-14_Brief_an_SuS_GS_F_S.pdf
Adobe Acrobat Dokument 88.8 KB

Verdener Aller Zeitung 07.10.2021

 

31.08.2021

Liebe Eltern,

ich hoffe, Sie hatten eine angenehme Ferienzeit und etwas Erholung vom Alltag.

Vor dem Start ins neue Schuljahr, möchte ich Sie in Kürze über aktuelle Regelungen informieren:

 

-       Der Selbsttest zu Hause ist bis zum 10.9.2021 an jedem Unterrichtstag durchzuführen.

-       Ab dem 13.09.2021 müssen die Selbsttests montags, mittwochs und freitags erfolgen.

-       Die Unterschrift, dass der Test gemacht wurde, erfolgt zukünftig auf einer Liste in der Postmappe und nicht mehr auf einzelnen Zetteln.

-       Eine Befreiung von der Präsenzpflicht ist nur in Härtefällen möglich.

-       Im Schulgebäude ist grundsätzlich eine Maske zu tragen. Während des Unterrichts wird es regelmäßig Maskenpausen geben, die in der Länge und Häufigkeit auf die Lerngruppe abgestimmt werden.

 

Zukünftig werden wir die Pforte zwischen Parkplatz und Schulhof geschlossen halten. Wenn Sie Ihr Kind mit dem Auto zur Schule bringen, nutzen Sie bitte einen der Parkplätze in der Nähe der Schule oder die Haltezone an der Hohen Leuchte. Noch besser wäre es natürlich, wenn Sie Ihrem Kind die Möglichkeit gäben, den Schulweg -oder einen Teil davon- zu Fuß zurückzulegen. Während der Baumaßnahmen an der Turnhalle ist deutlich geworden, dass das Bringen und Holen mit dem Auto deutlich geordneter ablaufen, wenn der Lehrerparkplatz dafür nicht genutzt wird.

 

Das Betreten des Schulgeländes und des Gebäudes für Eltern ist ab sofort nach der 3G-Regelung möglich. Bitte halten Sie ggf. den Nachweis bereit. Für Erledigungen im Sekretariat nutzen Sie bitte weiterhin den Eingang an der Zollstraße.

 

Auch für die Einschulungsfeier müssen Gäste nachweisen, dass sie geimpft, getestet oder genesen sind.

 

 

Ich wünsche allen Familien einen sonnigen letzten Ferientag und einen guten Start ins neue Schuljahr.

Carola Reinecke, Schulleiterin

 

24.08.2021

Neuigkeiten aus dem Kultusministerium zum Schulstart:

Einschulungsfeier:

Bitte beachten Sie, dass alle Gäste (ab 6 Jahren) den Nachweis erbringen müssen,

dass sie getestet, genesen oder geimpft sind!

Die Einschulungskinder führen wie geplant am 4. September vor der Einschulung einen Selbsttest durch und bringen die unterschriebene Erklärung mit in die Schule.

Für die Gäste ist ein Selbsttest nicht ausreichend.

 

Elternbrief
2021-08-24_Brief_an_Eltern_und_Erziehung
Adobe Acrobat Dokument 102.0 KB

20.07.2021

Post zum Schuljahresende:

Elternbrief Juli 2021.pdf
Adobe Acrobat Dokument 176.8 KB
2021-07-20_Brief_an_SuS_GS.pdf
Adobe Acrobat Dokument 110.1 KB
2021-07-20_Brief_an_Eltern_gek_rzt.pdf
Adobe Acrobat Dokument 121.1 KB
2021-07-20_Brief_an_Eltern.pdf
Adobe Acrobat Dokument 124.0 KB

18.07.2021

Tag der Zeugnisausgabe
Am Mittwoch, 21. Juli 2021 endet der Unterricht nach der 3. Stunde um 10:50 Uhr.
Es findet kein Ganztagsbetrieb statt.

23.06.2021

Wie geht es nach den Ferien weiter? -Kinderbrief
2021-06-22_Brief_an_SuS_GS.pdf
Adobe Acrobat Dokument 127.4 KB
Wie geht es nach den Ferien weiter?
2021-06-22_Brief_an_Eltern.pdf
Adobe Acrobat Dokument 140.7 KB
Wie geht es nach den Ferien weiter? -Leichte Sprache
2021-06-22_Brief_an_Eltern_einfach.pdf
Adobe Acrobat Dokument 132.4 KB

                                                                                                                                                                   28. Mai 2021

Liebe Eltern,

Liebe Kinder,

 

die Inzidenz im Landkreis Verden liegt konstant unter 50, was bedeutet, dass wir ab Montag, den 31.05.2021 in Szenario A wechseln dürfen.

Das Szenario A umfasst einen eingeschränkten Regelbetrieb und alle Kinder kommen an jedem Wochentag zum Unterricht in die Schule.

Wir werden auch den Ganztags-Betrieb in Kohorten-Gruppen ab Montag wieder aufnehmen. Es findet also wieder das Mittagessen, das Freizeitangebot am Nachmittag und die Feierabendstunde statt, wenn Sie Ihr Kind dazu angemeldet haben.

 

Weiterhin sind alle Hygienemaßnahmen einzuhalten. Lediglich das Abstandsgebot innerhalb einer Kohorte im Unterricht entfällt. Eine Kohorte umfasst bei uns am Vormittag eine Klasse und am Nachmittag eine Jahrgangstufe.

 

Es besteht auch weiterhin eine Testpflicht. Die Selbsttests sind immer am Montag und am Mittwoch zu Hause durchzuführen und weiterhin ist die unterschriebene Bestätigung morgens in der 1. Stunde abzugeben.

 

Sie können Ihr Kind nach wie vor vom Präsenzunterricht abmelden. An die Stelle des Unterrichts in der Schule tritt dann die Verpflichtung zum Lernen zu Hause.

 

Wir freuen uns sehr, wieder etwas mehr Normalität im Schulbetrieb zurückzugewinnen. Allen SchülerInnen möchte ich ein ganz großes Lob und einen herzlichen Dank aussprechen für die Disziplin und den Fleiß, den sie in den vergangenen Monaten gezeigt haben. Das ist toll!!!

 

Wir drücken alle ganz fest die Daumen, dass es uns auch weiterhin gelingt, so verantwortungsbewusst und solidarisch das Schulleben zu gestalten.

 

 

Mit freundlichem Gruß

 

Carola Reinecke, Rektorin                                                

21.05.2021

Mögliche Lockerungen ab dem 31. Mai 2021

Brief an die SchülerInnen
2021-05-21_Brief_an_SuS_GS_F_S.pdf
Adobe Acrobat Dokument 62.6 KB
Elternbrief in einfacher Sprache
2021-05-21_Brief_an_Eltern_einfach.pdf
Adobe Acrobat Dokument 63.7 KB
Elternbrief
2021-05-21_Brief_an_Eltern.pdf
Adobe Acrobat Dokument 70.1 KB
Stufenplan
stufenplan-kultusministerium-2_0.pdf
Adobe Acrobat Dokument 235.4 KB

04.05.2021

Elternbrief
2021-05-04_Brief_an_Eltern.pdf
Adobe Acrobat Dokument 140.6 KB

26.04.2021

Brief des Ministers zur Notbremse
2021-04-22_Brief_an_Eltern.pdf
Adobe Acrobat Dokument 122.0 KB

07.04.2021

Liebe Eltern,

wie Sie vergangene Woche erfahren haben, besteht ab dem 12. April eine Verpflichtung zum Selbsttest zu Hause vor Unterrichtsbeginn für alle SchülerInnen in Niedersachsen.

Deshalb gilt für Montag, den 12. April an unserer Schule eine Sonderregelung. Dieser Tag gilt als „Abholtag“ und der Präsenzunterricht beginnt erst am Dienstag, 13.04.2021 mit der Gruppe B.

Früher können wir keine Test-Kits ausgeben, da wir derzeit noch auf die Lieferung warten.

Am Montag holen Sie bitte folgende Dinge zwischen 8 Uhr und 12 Uhr in der Schule (Eingang Mensa) ab:

·         2 Test-Kits „Covid-19 Schnelltest“

·         Vordrucke „Selbsterklärung“ zu durchgeführten Tests

·         Informationsblatt für Eltern mit Rücklaufzettel

Falls Sie mit der Selbsttestung nicht einverstanden sind, erhalten Sie an der Abholstation auch den „Antrag auf Befreiung von der Präsenzpflicht für Schülerinnen und Schüler“.

 

Da am 12.04.2021 somit der Präsenzunterricht entfällt, wird für jede Klasse zu folgenden Zeiten eine Videokonferenz über ISERV stattfinden:

Klasse

Zeit

4a, 4b

8:15 – 9:00 Uhr

3a,3b,3c,

9:15 - 10:00 Uhr

2a,2b,2c

10:15 – 11:00 Uhr

1a,1b

11:15 – 12 Uhr

 

Die KlassenlehrerInnen werden dazu per Mail noch alle SchülerInnen informieren.

Ab Dienstag, 13.04.2021 wird an den Testtagen zu Beginn des Unterrichts die schriftliche Bestätigung über die Selbsttestung eingesammelt. Wenn ein Kind keine Bestätigung mitbringt, wird es sich in der Schule unter Aufsicht in einem separaten Raum selbst testen.

Sollte ein Test zu Hause „positiv“ anzeigen, ist umgehend die Schule zu informieren und Kontakt mit dem Arzt aufzunehmen, um eine genauere PCR-Testung zu veranlassen. Der Besuch der Schule ist dann untersagt.

 

Notbetreuung am Montag, 12.04.2021: An diesem Tag wird nur für Kinder eine Notbetreuung angeboten, deren Eltern beruflich darauf angewiesen sind und ihre Systemrelevanz nachgewiesen haben. Diese Kinder werden sich selbst am Montag in der Schule unter Anleitung testen.

Die Testung zu Hause findet 2xwöchentlich an den Tagen des Präsenzunterrichts statt:

  

Woche: 12.04.2021 – 16.04.2021

WE

Woche: 19.04.2021 – 23.04.2021

Mo

12.04.

Di

13.04.

Mi

14.04.

Do

15.04.

Fr

16.04.

Mo

19.04.

Di

20.04.

Mi

21.04.

Do

22.04.

Fr

23.04

ALLE!!!

TEST

Gruppe B

TEST

Gruppe

A

TEST

Gruppe B

TEST

Gruppe

A

TEST

Gruppe B

TEST

Gruppe

A

TEST

Gruppe B

TEST

Gruppe

A

kein

Test

Ausgabe-tag

A und B

Unterricht

Gruppe

B

Unterricht

Gruppe

 A

Unterricht

Gruppe B

Unterricht

Gruppe

 A

Unterricht

Gruppe B

Unterricht

Gruppe

 A

Unterricht

Gruppe B

Unterricht

Gruppe

 A

Unterricht

Gruppe B

 

 

Woche: 26.04.2021 – 30.04.2021

WE

Woche: 03.05.2021 – 07.05.2021

Mo

26.04.

Di

27.04.

Mi

28.04.

Do

29.04.

Fr

30.04.

Mo

03.05..

Di

04.05.

Mi

05.05.

Do

06.05.

Fr

07.05

TEST

Gruppe

A

TEST

Gruppe B

TEST

Gruppe

A

TEST

Gruppe B

kein

Test

TEST

Gruppe B

TEST

Gruppe

A

TEST

Gruppe B

TEST

Gruppe

A

kein

Test

Unterricht

Gruppe

 A

Unterricht

Gruppe

B

Unterricht

Gruppe

 A

Unterricht

Gruppe B

Unterricht

Gruppe

 A

Unterricht

Gruppe B

Unterricht

Gruppe

 A

Unterricht

Gruppe B

Unterricht

Gruppe

 A

Unterricht

Gruppe B

  

Am Donnerstag und Freitag werden jeweils die Test-Kits für die darauffolgende Woche ausgegeben.

Für Rückfragen und Anregungen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung und ich hoffe, dass wir im Sinne der Solidarität füreinander sorgsam mit der Testpflicht umgehen, um vermeidbare Ansteckungen zu verhindern.

Alle weiteren Hygienemaßnahmen (Maske, Lüften, Abstand, Hände waschen, …) gelten auch weiterhin.

 

Ich wünsche allen Familien noch eine schöne Ferienzeit!

Herzliche Grüße

C. Reinecke

01.04.2021

Testpflicht an Schulen

Brief an Schüler
2021-04-01_Brief_an_SuS_GS_F_S.pdf
Adobe Acrobat Dokument 191.8 KB
Elternbrief
2021-04-01_Brief_an_Eltern.pdf
Adobe Acrobat Dokument 291.9 KB
Elternbrief einfache Sprache
Testpflicht_Elterninfo_einfach.pdf
Adobe Acrobat Dokument 412.2 KB
Elterninformation
Testpflicht_Elterninfo.pdf
Adobe Acrobat Dokument 398.8 KB
Elterninformation einfache Sprache
Testpflicht_Elterninfo_einfach.pdf
Adobe Acrobat Dokument 412.2 KB
Formular Befreiung Präsenzpflicht
2021-03-31_-_Formular_Befreiung_von_der_
Adobe Acrobat Dokument 397.7 KB

Presse: Verdener Nachrichten 25.03.2021

Architekt Eike Becker (li.) und Karin Meyer aus der Hochbauabteilung der Stadt in der sanierten Sporthalle. (Björn Hake)

Ungedämmte Fenster und Wände, alte Glasbausteine und ein undichtes Dach - energetisch war die Sporthalle an der Nicolaischule bei weitem nicht mehr zeitgemäß und sanierungsbedürftig noch dazu. Mittlerweile, nach elf Monaten Bauzeit, ist die Halle modernisiert und technisch auf der Höhe der Zeit. Sie ist nicht nur energetisch auf dem neuesten Stand, sondern zeigt sich auch in der Außenwirkung im neuen rot-grauen Design.

„Das sind Platten aus einer Mischung aus Kunststoff und Holz, die sich besonders gut reinigen lässt“, erzählt Architekt Eike Becker. Für die Planer sei bei der äußeren Gestaltung die Herausforderung gewesen, ein modernes Design zu finden, das zu dem etwa 130 Jahre alten denkmalgeschützten Haupthaus der Schule passe und sich harmonisch einfüge. Insgesamt sei das Ergebnis eine „gute Mischung“ aus alten und neuen Elementen. „Gut gelungen“ loben nicht nur Verdens Bürgermeister Lutz Brockmann (SPD) und Projektleiterin Karin Meyer aus der Hochbauabteilung der Verwaltung, sondern auch Schulleiterin Carola Reineke. Sie freut sich vor allem über den neuen Sanitärbereich der Halle und darüber, dass der ständige muffige Geruch durch die Sanierung verschwunden sei. „Die Halle stammt aus den 1960er-Jahren. Der Mief hatte sich einfach in jeder Ritze festgesetzt“, erklärt Karin Meyer.

 

Laut Brockmann sei es auch der Wunsch derjenigen Sportvereine gewesen, die in der Halle trainieren, den Sanitärbereich zu erneuern. „Aus Sicht der Stadt geht es auch darum, durch die Dämmung etwas für den Klimaschutz zu tun“, betont Brockmann. Selbst finanziell rechne sich der Umbau langfristig, denn durch die Sanierung reduziere sich der sogenannte Primärenergiebedarf des Gebäudes um etwa 60 Prozent. Wurden vorher 392 Kilowattstunden pro Quadratmeter Fläche und Jahr verbraucht, sollen es jetzt nur noch etwa 158 Kilowattstunden sein. „Auf die erste Zählerabrechnung bin ich gespannt“, so Eike Becker. 

Bürgermerister Lutz Brockmann (li.) und Schulleiterin Carola Reineke freuen sich über das moderne Außendesign. (Björn Hake)

Bei der Sanierung der großen Halle blieb im Grunde fast nur die Baukonstruktion erhalten, der Karin Meyer eine „gute Substanz“ bescheinigte. Die Mauern wurden durch eine zusätzliche Außenhülle, eine wärmegedämmte Vorhangfassade, verstärkt. Die alten Fenster mussten einer Dreischeibenverglasung weichen. „Da eine Dachsanierung nicht ohne Probleme möglich war, haben wir eine neue Decke und Beleuchtung eingebaut“, erzählt der Architekt. Im Zuge dieser Arbeiten wurde auch die alte Lichtanlage durch neue LED-Lampen ersetzt, die sich automatisch bei Bedarf an- und ausschalten. „Wenn jemand den Raum betritt, gehen sie an. In dem ganzen Gebäude gibt es so gut wie keine Lichtschalter mehr“, beschreibt Karin Meyer die neue Technik. Auch die Lüftung im Gebäude funktioniert jetzt automatisch. Das bedeutet: Das System prüft die Luftfeuchtigkeit und öffnet sowie schließt bei Bedarf selbsttätig die Fenster.

Durch die neue Beleuchtungsanlage soll sich auch beim Stromverbrauch eine deutliche Reduzierung ergeben. Laut Prognose um durchschnittlich 65 Prozent. Das entspricht etwa 24.375 Kilowattstunden pro Jahr sowie rund 287 Tonnen weniger Kohlendioxid-Emissionen über die Lebensdauer der Beleuchtungsanlage. Für die Kosten der Elektroinstallationen erhielt die Stadt Verden eine Förderung des Bundes von 25 Prozent, das entspricht etwa 22.345 Euro. Der Strom, der in dem Sporthallengebäude verbraucht wird, stammt aus dem schuleigenen Blockheizkraftwerk. Eine Photovoltaikanlage zur Stromerzeugung sei auf dem Dach nicht geplant, das gebe die Statik nicht her, sagt Eike Becker. „Das Dach ist so schon hart an der Belastungsgrenze, sodass wir eine besonders leichte Hochleistungsdämmung verwenden mussten“, erzählt der Architekt.

Die Kosten für die gesamte Sanierung erhöhten sich im Laufe der Zeit. Hatte der Stadtrat im Vorfeld 1,46 Millionen Euro Haushaltsmittel genehmigt, betragen die tatsächlichen Baukosten nach Angaben der Verwaltung etwa 1,6 Millionen Euro. Zur umfassenden Sanierung gehörte auch ein Austausch der alten Heizungsanlage, der Einbau eines behindertengerechten WCs sowie in der großen Halle ein neuer Fußboden. „Der alte Boden war nicht mehr zu retten. In der kleinen Gymnastikhalle konnten wir den alten Fußboden aufarbeiten lassen und neu versiegeln. Der war noch gut genug“, erklärt Karin Meyer. 

Angesichts der stattlichen Gesamtkosten habe die Verwaltung im Vorfeld geprüft, ob ein Abriss und Neubau nicht wirtschaftlicher wäre. Das sei aber nicht der Fall gewesen. „Zum einen haben wir hier eine gute Bausubstanz. Zum anderen wäre ein Neubau noch deutlich teurer geworden. Außerdem wären Abriss und Abtransport im innerstädtischen Bereich sehr aufwendig“, betont die Projektleiterin.

 

Von der Sanierung profitieren jedenfalls nicht nur die Schulkinder, sondern auch die Vereine, die in der Halle trainieren. Sie können künftig einen eigenen Eingang nutzen, und für die Karateka wurde ein Lagerraum geschaffen

Elternbrief

25.03.2021

Brief des Ministers an die SchülerInnen
2021-03-24_Brief_an_SuS_GS_F_S.pdf
Adobe Acrobat Dokument 16.7 KB
Elternbrief in leichter Sprache
2021-03-24_Brief_an_Eltern_einfach (1).p
Adobe Acrobat Dokument 127.7 KB
Elternbrief
2021-03-24_Brief_an_Eltern (1).pdf
Adobe Acrobat Dokument 129.8 KB

15.03.2021

Liebe Eltern,

 

heute möchte ich Sie kurz über den aktuellen Stand und die weiteren Planungen informieren. Bis zu den Osterferien arbeiten wir weiterhin in Szenario B. In dieser Zeit werden keine schriftlichen Arbeiten mehr geschrieben. Wie es nach Ostern weitergehen wird, hängt von der weiteren Entwicklung des Inzidenzwertes ab. Sollte er unter 50 liegen, wäre ein Wechseln in Szenario A denkbar. Liegt er zwischen 50 und 200 bleibt es voraussichtlich bei Szenario B.

In der Zeit bis zu den Sommerferien wird dann pro Unterrichtsfach max. eine schriftliche Arbeit in den Klassen 3 und 4 geschrieben. Über die Ausgestaltung entscheiden die jeweiligen Fachgruppen zu gegebener Zeit.

 

Für den Fall einer zukünftigen Quarantäne eines Jahrganges oder einer generellen Schulschließung, werden wir einen täglichen Videokontakt innerhalb der Lerngruppe anstreben, um den SchülerInnen beim Lernen zu Hause noch stärkere Strukturen zu geben und den Kontakt zu halten und zwischen den Kindern zu fördern. Ob die Leistungsfähigkeit von ISERV ausreicht, um viele Videokonferenzen parallel durchzuführen, wird die Praxis zeigen. Falls Sie kein Endgerät haben, das für einen Videokontakt genutzt werden kann, wenden Sie sich bitte an die KlassenlehrerIn, damit wir Ihnen ein Leihgerät zur Verfügung stellen können.

 

Zum 17.05.2021 werden wir Zwischenzensuren für die SchülerInnen ermitteln und die dann aktuellen Lernstände erheben, um die Zeugniserstellung im Sommer auch bei weiteren Schulschließungen bis zum Sommer zu sichern.

 

Die in den jeweiligen Lerngruppen nicht bzw. nur teilweise behandelten Inhalte und vermittelten Kompetenzen werden durch die jeweiligen Fachlehrkräfte dokumentiert

 

und bei der Planung für das nächsten Schuljahr berücksichtigt. Eine Übersicht über bearbeitete Inhalte und gekürzte oder entfallene Inhalte und Kompetenzen der Jahrgangsstufe 4 wird im Juli den weiterführenden Schulen (Campus, GaW, DOG) übergeben.

 

Derzeit werten wir die Umfrageergebnisse der vergangenen Wochen aus und versuchen Lösungen für die auftretenden Probleme zu finden. Rund 60% aller Eltern haben den Fragebogen abgegeben und es ist deutlich geworden, dass die Mehrheit der Kinder im Homeschooling überwiegend gut zurechtkommt.  Dort wo Schwierigkeiten auftreten, suchen wir derzeit nach Lösungen und optimieren unsere Arbeit.

 

Deshalb eine Bitte:

Bitte kennzeichnen Sie Aufgaben, die Ihrem Kind nur mit intensiver Hilfe gelungen sind oder die besonders viel Zeit beansprucht haben, damit wir konkret wissen, wo die Schwierigkeiten aufgetreten sind. Es reicht schon ein kurzes

„sehr schwer“                    oder               zu viel“.

Gerne können Sie natürlich auch mehr schreiben.

 

Einzelnen Kindern werden wir ggf. einen schulischen Arbeitsplatz in unserem „Hausaufgaben-Studio“ anbieten können, wenn die Probleme anhalten.

 

Herzlichen Dank an dieser Stelle auch für Ihr Lob und die motivierenden Worte!

Und wir sagen Danke für die gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit.

 

 

Mit freundlichem Gruß
Carola Reinecke, Rektorin              

                                                           

                                                                                                                                  30. November 2020

 Liebe Eltern der 4. Klassen,

 

die Infoveranstaltung zum Übergang an die weiterführenden Schulen konnte leider nicht stattfinden. Die angekündigten Videos finden Sie ab dem 1.12.2020 unter folgenden Links:

 

Niedersächsisches Schulsystem: https://youtu.be/kKniqvVYh94

Schulform Oberschule: https://youtu.be/-83ff4vVxQI

 Schulform Gymnasium: https://youtu.be/TU32FYZiyNg

 

Außerdem können Sie am 07.12.2020 um 19 Uhr in einer Zoomkonferenz Ihre Fragen zum Übergang an Herrn Piechot als Leiter der Oberschule und an Herrn Spöring als Vertreter der Verdener Gymnasien richten.

 

https://zoom.us/j/94860602442?pwd=NUtUalQ5ZktnbnZkdFQ1akpnekJ2Zz09
Meeting-ID: 948 6060 2442
Kenncode: 952450

 

Im Februar werden Frau Becker und Frau Heise die Beratungsgespräche zum Übergang an die weiterführende Schule mit Ihnen führen. Auf Wusch wird dann auch eine konkrete Empfehlung ausgesprochen.

 

Ebenfalls im Februar können Sie die drei weiterführenden Schulen in Verden besichtigen. Ob dies virtuell oder vor Ort stattfinden kann, ist zurzeit noch ungewiss.

 

Im Mai bieten wir ein zweites Beratungsgespräch an, ehe Sie Ihr Kind im Juni dann tatsächlich an der neuen Schule anmelden.

 

Antrag Notbetreuung
Antrag NotbetreuungNov.2020.doc
Microsoft Word Dokument 681.5 KB

27.09.2020

Schaubild: Wann darf mein Kind nicht zur Schule?
2020.09.21._Plakat_Schule_Erkaeltungssym
Adobe Acrobat Dokument 547.5 KB

25.08.2020

 

 

Corona-Hygienekonzept Nicolaischule Verden August 2020–Szenario A-

 

Folgende Hygieneregeln sind einzuhalten:

 

 

 

Personen mit Krankheitszeichen wie Fieber, Husten, Kurzatmigkeit, Luftnot, Verlust des Geschmacks-/Geruchssinnes, Halsschmerzen, Schnupfen und Gliederschmerzen bleiben der Schule fern.

 

Bei einem banalen Infekt ohne deutliche Beeinträchtigung des Wohlbefindens (z.B. nur Schnupfen, leichter Husten) kann die Schule besucht werden. Dies gilt auch bei Vorerkrankungen (z.B. Heuschnupfen, Pollenallergie).

 

 

 

·         Abstand zu anderen Menschen halten, mindestens 1,5 Meter!!!

 

·         Lediglich zu Personen der eigenen Kohorte darf der Abstand wenn nötig unterschritten werden.

 

·         Die Kinder einer Jahrgangsstufe bilden eine Kohorte.

 

·         Lehrkräfte und pädagogische MitarbeiterInnen gehören keiner Kohorte an.

 

·         Auf den Fluren ist ein Mund-Nasenschutz zu tragen.

 

·         Das Tragen eines Mund-Nasenschutzes ist entbehrlich, wenn sich eine geschlossene Kohortengruppe in Begleitung einer Lehrkraft/pädagogischen MitarbeiterIn auf den leeren Fluren bewegt.

 

·         Einzelpersonen halten auf den Fluren 3m Abstand zu Kohortengruppen, wenn es zu einer Begegnung kommt.

 

·         Bei Busfahrten zum Schwimm- und Sportunterricht muss ein Mund-Nasenschutz getragen werden.

 

·         Zu den Pausen werden die Gruppen von den Lehrkräften/ pädagogischen MitarbeiterInnen zu festen Zeiten auf den Schulhof begleitet und dort am Ende der Pause wieder abgeholt (vgl. Pausenplan).

 

·         Auf dem Schulhof sind den Kohorten feste Spielbereiche zugewiesen (vgl. Hof-Pläne).

 

·         Am Ende der Pausen sammeln sich die Klassen an gekennzeichneten Sammelpunkten.

 

·         Es gibt feste Sitzordnungen in den Klassen und Gruppen. Diese werden möglichst eingehalten.

 

·         Die Sitzordnung ist im Klassenbuch/Kursbuch zu dokumentieren (ggf. zu aktualisieren).

 

·         Keine Umarmungen, kein Händeschütteln!

 

·         Berührungen des eigenen Gesichts sind auf ein Minimum zu reduzieren!

 

·         Persönliche Gegenstände (Stifte, Becher, …) werden nicht gemeinsam genutzt!

 

·         Regelmäßiges Hände waschen (morgens bei Ankunft, nach den Pausen, vor dem Essen, nach dem Husten oder Niesen, …) 20 -30 Sekunden mit Seife

 

·         Husten und Niesen immer in die Armbeuge!

 

·         Die Räume werden mindestens alle 45 Minuten bei weit geöffneten Fenstern gelüftet!

 

·         Nutzung unterschiedlicher Eingänge für die verschiedenen Klassen:

 

(Eingang A an der Turnhalle für Klasse 4a, 3a, 2a, 3c / Eingang B an der Mensaseite für 4b, 3b, 2b, 2c / Eingang C an der Bibliothek Klasse 1a, 1b)

 

·         Die Eingangstüren werden nach Möglichkeit zu den Stoßzeiten weit geöffnet und fixiert, um häufiges Berühren zu vermeiden

 

·         Im mittleren Gebäudeabschnitt gilt auf dem Flur eine Einbahnstraßenregelung.

 

·         Vermeidung von Stoßzeiten in den Toiletten in Pausen, indem auch während des Unterrichts Toilettengänge zulässig und angeraten sind.

 

·         Pausen der Klassenstufen 1/2 und 3/4 zu unterschiedlichen Zeiten (vgl. Plan LZ).

 

·         Das Mittagessen findet für jede Kohorte in einem separaten Raum statt. Das Essen wird am festen Sitzplatz aufgetan.

 

·         Wenn die Trennung der Kohorten nach Räumen nicht möglich ist, muss der Abstand von 1,5m eingehalten werden.

 

Weitere Ausführungen sind dem niedersächsischen Rahmenhygieneplan vom 05.08.2020 zu entnehmen.

 

 

 

Jeder Verdacht einer Corona-Infektion und jede nachgewiesene Infektion ist mir unverzüglich zu melden (Coronameldepflichtverordnung).

 

Dieses Hygienekonzept basiert auf den Vorgaben des Landes Niedersachsen und des Gesundheitsamtes Verden.

 

Bitte besprechen Sie die neuen Regeln schon zu Hause mit Ihrem Kind.

 

 

 

_____________________

 

C. Reinecke, Schulleiterin

 

 

Hygienekonzept Mai 2020 Nicolaischule

Hygienekonzept Mai 2020Corona.docx
Microsoft Word Dokument 14.5 KB

Dear friends in Europe and all over the world! Welcome to the homepage of the primary school Nicolaischule in Verden-Aller, Germany